• VALTAXA Verband der Angestellten in steuerberatenden Berufen in Deutschland e. V.

  • 5. Dezember 2017

Der Weg bisher: der VALTAXA Quartalsbericht 4.2017

Der Weg bisher: der VALTAXA Quartalsbericht 4.2017

1024 538 VALTAXA

VALTAXA wurde Ende Mai 2017 gegründet und hat Mitte August die operative Verbandsarbeit durch den Beginn der Mitgliederaufnahme gestartet. Wir sind also etwas mehr als ein halbes Jahr alt und wirken seit ca. dreieinhalb Monaten öffentlich. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

Inhalt

Mitgliederzahlen

Da die Frage danach häufig in Gesprächen auftaucht, beginnen wir mit den Mitgliederzahlen. Diese bilden den Stand zum 4. Dezember 2017 ab.

0

Mitglieder insgesamt

0

Natürliche Personen

0

Unternehmen

0

Ordentliche Mitglieder

0

Assoziierte Mitglieder

0

Fördermitglieder

Wie bewerten wir die Zahlen? Das ist doch schon mal ein Start: 350 Mitglieder sehen in VALTAXA die Chance, etwas für ihr eigenes Vorankommen und die Entwicklung der Kanzleiberufe zu tun. Angesichts der von Angestellten häufig geäußerten Unzufriedenheit und der strukturellen Probleme im Beruf, hatten wir etwas mehr erwartet. Aber wir stehen noch am Anfang und diese Situation bringt folgende Begleitumstände mit sich:

Ein Umstand ist sicher, dass wir jung sind und somit naturgemäß noch nicht das Maß an Leistungen bieten können, wie Organisationen, die auf eine jahrzehntelange Historie zurückblicken. In vielen Reaktionen tauchte die Frage auf: „Was habe ich konkret davon? Was bekomme ich für meinen Jahresbeitrag?“ Darauf können wir nur antworten, dass durch den Jahresbeitrag überhaupt erst mal eine Verbandsarbeit ermöglicht wird und aufgebaut werden kann. Das war vielen zu wenig. „Dann warte ich lieber, bis ihr das aufgebaut habt und dann schaue ich noch mal.“

Ein zweiter Aspekt ist, dass einigen unsere Ausrichtung nicht schmeckt: Es gibt eine Fraktion, die von so einem Verband eher eine gewerkschaftliche Tätigkeit in Richtung konfrontativen Arbeitskampfs erwartet. Dies ist aber nicht unsere Ausrichtung. Wie an vielen Stellen schon geschrieben, sehen wir unsere Aufgabe in der Schaffung von Transparenz und glauben, dass die bevorstehenden Herausforderungen des Berufsstands nur in der aktiven Zusammenarbeit aller Marktteilnehmer auf Augenhöhe liegen kann. Jede Sichtweise mag ihre Berechtigung haben, wir haben uns aber für diese entschieden und sie ist Bestandteil des Angebots, das wir machen.

Das soll aber nicht düster und enttäuscht klingen. Denn unabhängig von unseren Erwartungen bescheinigen uns viele Experten, die sich mit Verbandsarbeit auskennen, dass 351 Mitglieder in dreieineinhalb Monaten ein stolzes und sehr gutes Ergebnis ist. Über das wir uns auch sehr freuen – erst recht, da wir nun mittlerweile durch unsere digitale Kollaborationsplattform Gelegenheit hatten, viele unserer Mitglieder kennenzulernen. Und wir stellen fest, dass wir Menschen gewonnen haben, die sich aktiv mit ihrem Beruf beschäftigen und mit positiver Grundhaltung Möglichkeiten suchen, diesen konstruktiv mitzugestalten.

Ein weiterer positiver Aspekt: In bisher 37 assoziierten Mitgliedern sehen wir ein mehr als positives Signal, dass es arbeitgeberseitig diejenigen Kanzleien gibt, die in einem starken Stand für Angestellte eine Chance für die Zukunft sehen. Unter den bisher 34 Fördermitgliedern befinden sich viele Schwergewichte – auch hier sehen wir, dass seitens wesentlicher Branchendienstleister die Förderung der Angestellten als wichtig empfunden und die Idee von VALTAXA unterstützt wird.

Wir sind weiterhin mehr als zuversichtlich und hoffen, mit unseren künftigen Aktivitäten weitere Argumente zu schaffen, noch mehr Mitglieder zu erreichen und gemeinsam konstruktiv an der Fortentwicklung der steuerberatenden Berufe zu arbeiten.

VALTAXA Report

Eines unserer wesentlichen Verbandsziele ist die Schaffung von Transparenz. Hierzu nutzen wir Umfragen unter den Angestellten. So haben wir mit dem VALTAXA Report in Zusammenarbeit mit der NBS Northern Business School die erste große Studie gestartet, um die Sicht zu Gehalt, Zufriedenheit, Qualitätsmanagement, Digitalisierung, Personalentwicklung und Kanzleientwicklung bei den Angestellten in den steuerberatenden Berufen abzufragen. Den VALTAXA Report wollen wir jährlich neu erstellen, um so auch über die Zeit Entwicklungen bewerten zu können.

Die Umfrage zum VALTAXA Report 2017 läuft noch bis zum 15. Dezember 2017 und die Präsentation der Ergebnisse wird im Januar folgen. Wer noch nicht teilgenommen hat, hat noch die Chance dazu.

Als Nebenprodukt zum VALTAXA Report haben wir in einem VALTAXA Report Spezial auch eine Umfrage zur Prüfung Fachassistent/-in Lohn und Gehalt 2017 durchgeführt. Die Ergebnisse hierzu haben wir auf unseren Internetseiten veröffentlicht.

Kostenlose Beratung in Fragen des Arbeitsrechts

Kostenlose Rechtsberatung im Arbeitsrecht
Rechtsanwalt Michael Timpf, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Einen ganz konkreten Vorteil stellt die Beratung im Arbeitsrecht für unsere ordentlichen Mitglieder dar. Durchgeführt wird diese von Rechtsanwalt Michael Timpf aus Hannover. Der Fachanwalt für Arbeitsrecht steht dabei unseren ordentlichen Mitgliedern kostenlos in allen Fragen des Arbeitsrechts zur Verfügung. Grundsatz des Angebots: Fragen kosten nichts, Gebühren entstehen erst, wenn Klage erhoben wird oder Ansprüche schriftlich geltend gemacht werden müssen.

Sonderkonditionen für Mitglieder

Ebenfalls konkrete Vorteile bieten die ersten Sonderkonditionen, die wir für VALTAXA Mitglieder verhandelt haben. Bisher bieten das Steuerrechts-Institut Knoll, das IFU-Institut, die geiger BDT GmbH und die smartsteuer GmbH spezielle Angebote für unsere Mitglieder an, mit weiteren Anbietern stehen wir noch in Verhandlungen.

Sonderkonditionen beim Steuerrechts-Institut Knoll
Sonderkonditionen beim IFU-Institut
Sonderkonditionen für kanzlei.one
Sonderkonditionen bei smartsteuer

Onlinekollaboration und Mitgliedernähe bei VALTAXA.ONLINE

Ende Oktober haben wir den Zugang zu VALTAXA.ONLINE, unserer Kommunikations- und Kollaborationsplattform auf Basis von Facebook Workplace, geöffnet. Hier können sich Mitglieder untereinander in verschiedenen Fragen austauschen, sowohl fachlich, arbeitsbezogen als auch privat. Der Austausch ist thematisch in Gruppen organisiert und berücksichtigt auch Diskretionsanforderungen – so können z. B. Arbeitgeber nicht in Gruppen mitlesen, in denen Arbeitnehmerfragen diskutiert werden, oder Ausbilder in Gruppen schauen, in denen sich Auszubildende zu Fragen der Ausbildung austauschen.

Nach etwas mehr als einem Monat in Betrieb bewerten wir VALTAXA.ONLINE als sehr positiv. Einerseits, weil sich Mitglieder durch die funktionale Nähe zum normalen Facebook sehr schnell zurechtfinden, insbesondere aber wegen des Tonfalls. Die Stimmung ist offen, humorvoll und vor allem konstruktiv und respektvoll. Das macht richtig Spaß. Daher rufen wir alle Mitglieder, die ihr Konto noch nicht aktiviert haben, auf, VALTAXA.ONLINE beizutreten.

Ein ganz aktuelles Experiment stellt unser Online-Mitglieder-Jour-fixe dar. Gestern Abend, am 4. Dezember um 19 Uhr, haben wir uns mit Mitgliedern am digitalen Lagerfeuer in Form einer Online-Konferenz versammelt. Dabei konnten sich die Mitglieder aktiv ins Gespräch einschalten und alle anderen konnten dem Livestream der Konferenz in VALTAXA.ONLINE folgen und in Form von Kommentaren ebenfalls mitkommunizieren.

Für uns war das Experiment sehr spannend. Die Konferenz wurde von 28 Menschen verfolgt und gestaltet und wir wollen diese Form des Austauschs mit Mitgliedern institutionalisieren und in Zukunft fortsetzen. Mitglieder können sich die Aufzeichnung übrigens bei VALTAXA.ONLINE auch weiterhin ansehen.

Mehr Mitgliedernähe und -kommunikation geht kaum. Unseres Wissens ist diese Form der Mitgliederzusammenkunft in der Verbandswelt bisher einzigartig.

VALTAXA digilab

Einen ganz großen Brocken präsentieren wir zum Schluss: Wir stellen das VALTAXA digilab vor, dessen Vorbereitungen sehr weit gediehen sind und das wir im Januar 2018 in Betrieb nehmen werden.

Im VALTAXA digilab sammeln wir alle aktuellen digitalen Verfahrensweisen unseres Berufs, um sie testen und bewerten zu können. Sechs voll ausgestattete Kanzleiarbeitsplätze mit 34-Zoll-Ultrawidescreen-Monitoren, Scanner, Lehr-Lizenzen der gängigen Kanzleisoftware und der Software vieler neuer digitaler Dienstleister stehen bereit.

VALTAXA digilab Logo

Der Vorteil: An den Kanzleiarbeitsplätzen können nacheinander verschiedene Software-Lösungen unter realen Arbeitsbedingungen gründlich auf Herz und Nieren getestet werden.

Zum Vergleich: Auf einer Messe können Sie am Stand eines Anbieters nur dessen Angebot testen und gehen dann zum nächsten Anbieter. So fällt ein Vergleich oft schwer. Im VALTAXA digilab ist es umgekehrt: Hier unterziehen Sie an einem Kanzleiarbeitsplatz die verschiedenen Lösungen einem Praxistest.

Das VALTAXA digilab steht unseren Mitgliedern für Schulungen offen. So bietet VALTAXA die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Digitalisierung in steuerberatenden Berufen einzusehen und sich darin fit zu machen.

Da der Aufbau und der Betrieb so eines Labors mit erheblichen Kosten verbunden sind, brauchen wir hierfür Sponsoren. Das erste VALTAXA digilab wird von der HSP GRUPPE finanziert und steht in Hannover. Gerne würden wir auch andere Unternehmen begeistern, ein VALTAXA digilab einzurichten, um Mitgliedern einen möglichst einfachen und mit überschaubaren Reisezeiten verbundenen Zugang zu bieten. Wer kanzleiseitig also die Möglichkeiten und das Interesse hat, ein VALTAXA digilab in Betrieb zu nehmen, möge uns bitte ansprechen. Unser Ziel ist es, im Laufe des Jahres 2018 bis zu fünf VALTAXA digilabs bundesweit zu installieren.

Soweit das VALTAXA digilab seine Türen öffnet, werden wir selbstverständlich berichten.

Auf in die Zukunft

Das soll es vorerst gewesen sein. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick über unsere Aktivitäten der letzten Monate geboten zu haben. Wir werden den Quartalsbericht fortsetzen und regelmäßig über den Stand unserer Vereinsarbeit berichten.

Machen auch Sie mit!

Werden auch Sie Mitglied bei VALTAXA. Eine erfolgreiche Verbandsarbeit ist nur durch entsprechende Mitgliederzahlen möglich. Sie sorgen für Leben, Input und die Mittel, um die Verbandsziele verfolgen und durchsetzen zu können.

Ordentliches Mitglied
Assoziiertes Mitglied
Fördermitglied

Neben der ordentlichen Mitgliedschaft bietet VALTAXA allen, die an der Fortentwicklung einer starken Steuerbranche interessiert sind, Möglichkeiten, uns zu unterstützen.

Zeigen Sie Flagge, unterstützen Sie eine starke Position für Angestellte in steuerberatenden Berufen und gestalten Sie die Steuerbranche aktiv mit.